Vous êtes ici : Accueil › Recherche
› RECHERCHER
Titre
Auteur
Mot-clé
Année avant
Année après
Plus d'options

› AFFINER

› RESULTATS DE LA RECHERCHE  
130 résultats › Tri  › Par 
collection_x
Source : Hypotheses.org

„Das Boot ist voll“ – eine Flut von Vorurteilen

Gäckle, Juliane (16 juil. 2015)

• Rassistischer Sprachgebrauch • Präsenz diskriminierender Sprache in den Medien Weltweit ist die Zahl der Flüchtlinge angestiegen. Vielerorts werden Notunterkünfte für Asylbewerber eingerichtet. Ablehnende Äußerungen lassen sich unabhängig von der sozialen Schicht finden. Auch in ...

Voir la fiche de la ressource

Source : Hypotheses.org

Inklusion durch Barrierefreiheit- am Beispiel der ,,leichten Sprache''

sinakressel (4 août 2016)

Inklusion durch Barrierefreiheit – Allgemeines und am Beispiel der ,,leichten Sprache‘‘ Da ich als Sozialarbeiterin in der Behindertenhilfe arbeite, erlebe ich immer wieder verschiedenste Barrieren, sei es im Alltag oder wo anders, die meine Klient*innen überwinden müssen. Dadurch ist mir ...

Voir la fiche de la ressource

Source : Hypotheses.org

Interview: Die journalistische Sicht

anneglaeser (7 juil. 2015)

von Anne Gläser Mein Interview mit einem Redakteur einer Tageszeitung verdeutlicht die Thematik, welchen Beitrag die Medien zur Inklusion im Sport leisten (können), aus der Sicht eines Journalisten. Auf seinen Wunsch bleibt mein Interviewpartner anonym. Für welchen redaktionellen Bereich der ...

Voir la fiche de la ressource

Source : Hypotheses.org

Inklusion im Sport

saskianachtigall (26 juil. 2016)

Wie wird Inklusion im Sport bereits praktiziert? Eigene Erfahrung mit dem Thema Inklusion im Mannschaftssport Exklusion im Sport am Beispiel Markus Rehm Abbildung: 1 „Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein; sie muß zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen“ ( ...

Voir la fiche de la ressource

Source : Hypotheses.org

Geistig behindert, erwachsen, Zuhause im Kinderheim

jenniferjost (14 juil. 2015)

von Jennifer Jost Bereitschaft zur Inklusion durch Beziehung Inklusion fördert Respekt vor Menschen, die „anders“ sind Berührungsängste werden abgebaut Inklusion bedarf ausreichender Personalressourcen Der Grundgedanke der Inklusion geht auf eine lange pädagogische Traditionslinie zurück. ...

Voir la fiche de la ressource

Source : Hypotheses.org

Elternschaft trotz geistiger Behinderung – Normalität oder Wunschdenken?

jaquelinefranc (14 août 2016)

Inklusion betrifft nicht nur die Bereiche Wohnen, Freizeit und Arbeit, sondern auch die Themen Sexualität und Elternschaft. Professionelles Helfersystem richtet pädagogische Lupe besonders auf Eltern mit einer geistigen Behinderung. Der Wunsch nach Gleichberechtigung: Überforderung in der ...

Voir la fiche de la ressource

Source : Hypotheses.org

Inklusion - auch für unbegleitete minderjährige Flüchtlingskinder?

kerstinkeiner (17 juil. 2016)

Beitragsbild: Foto von Keiner Kerstin CC-BY-SA Am Beispiel einer versuchten Integration eines männlichen, unbegleiteten Flüchtlingskindes in eine Regelschule versuchte ich, den konkreten Stand der Bemühungen in diesem Bereich und die bisherigen Erfahrungen beider Seiten nachzuvollziehen. Ich ...

Voir la fiche de la ressource

Source : Hypotheses.org

Erfolgreiche Inklusion – nur mithilfe aller Kinder möglich

paulhannig (12 juil. 2015)

von Paul Hannig Natürlich spielen die SchulbegleiterInnen, LehrerInnen, FörderschullehrerInnen und Eltern eine wichtige Rolle bei der Inklusion. Sie setzen die Regeln fest. Stecken den Rahmen in denen sich die Kinder, ob Kind mit Beeinträchtigung oder ohne, bewegen können. Professionell sollte ...

Voir la fiche de la ressource

Source : Hypotheses.org

Inklusion – ein bekannter Begriff?!

philipprott (13 juil. 2015)

von Philipp Rott Der Inklusionsbegriff ist im bildungspolitischen Bereich in aller Munde. Der Gesellschaft ist der Begriff Inklusion häufig nicht bekannt. Mehr Werbung könnte den Begriff Inklusion stärker verbreiten. Inklusion ist ein Begriff, der in wissenschaftlichen Diskussionen in den letzten ...

Voir la fiche de la ressource

Source : Hypotheses.org

Inklusion und Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) – Ein Widerspruch?

annikasturm (31 juil. 2016)

Die Übergangsqoute von Menschen mit Behinderung von einer WfbM auf den ersten Arbeitsmarkt erreicht selten bis nie 1%. Das Einkommen eines Werkstattmitarbeiters liegt derzeit monatlich bei ca. 180 €. Personalmangel und Produktionsdruck in der WfbM – wie da noch individuell fördern? [embed] ...

Voir la fiche de la ressource